Login
Als Kunstschaffende/r können Sie sich hier anmelden, um Ihr Profil zu bearbeiten. Als registrierte/r Besucher/in der Website können Sie sich anmelden, um Bilder TAGgen zu können.
Mitglied werden Tags vergeben
Als Besucher/in können Sie Werke mit TAGs versehen. Registrieren Sie sich, um sich einloggen zu können.
Neueste Mitglieder:

Suchresultate

10 Werke sind mit "interaktiv" geTAGt

Klicken Sie auf einen TAG, um die Anzeige einzugrenzen.

Zeremonie
Performance at the exhibition
"Les jours éphémeres"
Künstlerhaus S11
Solothurn
20.04.2013 | 4:45'

Over the past 22 years I collected 23'764 shells from eggs that were consumed by me and my family in our everyday life.
The 23'764 egg shells (part of them coloured) were placed in circular form, covering the floor of several exhibition halls.
The public - being the main protanonist of the perfomance - would step on the circles, destroying them in short time, similar to sand mandalas.

TAGs: Interaktive Installtion, Performance

Rot-weisse Insel
2010, Interaktives Memorial für einen zukünftigen Ort der Vergangenheit,
«Kunst am Wasser», Muri b. Bern

Material: Bollenstein, QR-Code (sandgestrahlt, Sprayfarbe, 15 x 15 cm)
Blog: rotweisseinsel.ch

«Am Aareuferweg ist ein Stein mit einem rätselhaften Zeichen zu entdecken. Liest man das Zeichen – ein Quick-Response-Code – mit dem Handy ab, lernt man die «Rot-weisse Insel» kennen. Sie wird im Rahmen des Hochwasserschutz-Projekts «Aarewasser» einer Auenlandschaft weichen müssen und für immer verschwinden. Noch aber ist die «Rot-weisse Insel» vorhanden und kann real erkundet werden. Die Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, auf Rotweisseinsel.ch eigene Beiträge zu posten und ihre Sicht des Ortes zu verewigen.

Heute ist der Stein, der in gewisser Weise wie ein Zeuge aus der Vergangenheit anmutet, ein Bote der Zukunft. Er konfrontiert die Besucherinnen und Besucher damit, dass das Natur- und Freizeitparadies, in dem sie sich soeben befinden, keine Insel im Zeitgeschehen ist. Mindestens so stark wie durch die Kraft der Aare ist es durch menschliches Wirken steter Veränderung unterworfen. Die Intervention «Rot-weisse Insel» nutzt die ursprünglich für logistische Zwecke entwickelte Technologie des Mobile Tagging und vernetzt den topografischen Raum mit dem Internet. Sie lädt dazu ein, den Ort auf neue Weise zu erkunden und sein künftiges Verschwinden zu reflektieren.

Nach der Renaturierung sollen Stein und virtueller Anhang als Memorial eines verschwundenen Ortes am Aareufer erneut Platz finden.» (Katalogtext)

Foto: Rudolf Steiner

TAGs: Humor, interaktiv, Ironie, Kunst im öffentlichen Raum, Mobile Tagging, ortsspezifisch, QR-Code, Smartphone

dialog im schatten
Interaktive Medien-Installation
zum Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Hans Werner Henze

TAGs: Dialog, Installation, interaktiv, intermedial, Projektion, Schatten, Verwirrung

Like You
Installation

6 Packungen mit Schnittmuster der gelben Seidenjacke, die Ehefrau Vermeers gehörte:
Frau Catharina Bolnes
je 27 x 18 x 7 cm
Masse variabel

Die Installation setzt sich mit den verschiedenen Facetten der Mode auseinander. Es geht um Kommunikation, Marken, Uniformität, Indivudualität aber auch die globalisierten Produktionsmethoden.

Mit diesem partizipativen Projekt biete ich dem Publikum das Werk selber zu reproduzieren.

TAGs: Fotografie, interaktive Installation, Objektgruppe

You Are Late
Interaction June 4th - 6th
Venice Biennale

Inkjet print Photographs various sizes,
glued to Biennale announcement posters.

The pictures were taken during the preview to the 55th Venice Biennale and was shown to the public three days after the opening.
The images are snapshots form behind the scenes of the Biennale, representing volatile moments, that can only be experienced for a few days.

TAGs: Fotografie, interaktive Installation

"Versunkenes Licht"
Lichtinstallation im Innern eines Schiffes: Wasserwanne, Neonlicht, Kamera, Monitor.
Die Schwankungen des Schiffes verändern die Lichtzeichnung in der Wasserwanne.
Die Lichtreflexionen werden direkt auf einen Monitor übertragen. Dort erscheint der Wasserspiegel als bewegtes abstraktes Bild.
Interaktiv: zusätzliche Bewegungsimpulse der Besucher verändern das ganze Erscheinungsbild vorübergehend.

TAGs: Abbild und Realität, Bewegung, das Flüchtige und das Beständige, Form und Auflösung, Illusion und Wirklichkeit, interaktive Installation, Kunst auf dem Wasser, Leuchtstoffröhre, Lichterscheinung, Lichtinstallation, Lichtreflexionen, Lichtspiel, Lichtzeichnung, Neonlicht, Projektion, Rauminstallation, Schiff, Schwankungen, Spiegelung, Verfremdung, versunkenes Licht, Verwandlung, Veränderung, Wasser, Wasserspiegel

Le Déjeuner sur l'herbe
Installation
Table, cat grass, red carpet, sofa, television set, painted dishes, red cushion.

TAGs: Glück, interaktive Installation, Rauminstallation, Spannung, Ungeduld

"Auf schwankendem Boden"
Bodeninstallation mit Pendel im Innern eines Schiffes: Senkblei, Sand, Holzkasten, Blech, Beleuchtung.
Der Pendel reagiert auf die Schwankungen des Schiffes. Die Bewegungen hinterlassen eine Zeichenspur im Sand, die sich stetig verändert.
Interaktiv: Die Besucher werden zum spielerischen Mitgestalten angeregt.

TAGs: auf schwankendem Boden, bewegtes Stilleben, Bewegung, Bewegungsmuster, Bewegungsspuren, Interaktion, interaktiv, interaktive Installation, Kinder, Kunst auf dem Wasser, Licht und Materie, Objektkunst, Orte, orten, Pendel, Rauminstallation, Sand, Sandzeichnung, Schiff, Senkblei, Spiel, Spielobjekt, Wellengang, Wellenschlag, Zeichenspur, Zeichnung

Wandschrank
Interaktive Installation
mit Einbauschrank, Pfistern Alpnach.

2 Spanplatten à 100 x 48 cm, Scharniere.

Hinter den Türen eines Einbauschrankes befindet sich ein Leerraum, welcher sich all denen eröffnet, die ihn verschliessen und denjenigen verschliesst die ihn öffnen.

TAGs: Antinomie, Dilemma, Erwartung, Gegensätze, Hoffnung, interaktive Installation, Leerraum, Raum, schliessen, Wandschrank, öffnen

Lysis
Interaktive Installation:

Tischkonstruktion à 202 x 56 x 90 cm mit 16 analogen Fotografien à 9 x 9 cm unter Klappdeckeln. Glasflasche mit Flüssig-keit, 16 Schläuche, Spritzmechanismus.

Je mehr Ausstellungsbesuchende die Klappdeckel öffnen und somit die ein-zelnen Bilder betrachten, umso weniger ist auf ihnen zu sehen. Durch einen Spritzmechanismus beim Öffnen bzw. Schliessen des Deckels, werden die Fotografien mittels chemischer Flüssig-keit langsam aufgelöst.

TAGs: Auflösung, Chemischer Prozess, Einblick - Abblick, Entleeren, Fotografien, interaktive Installation, Ironie, schliessen, Vergänglichkeit, öffnen