Login
Als Kunstschaffende/r können Sie sich hier anmelden, um Ihr Profil zu bearbeiten. Als registrierte/r Besucher/in der Website können Sie sich anmelden, um Bilder TAGgen zu können.
Mitglied werden Tags vergeben
Als Besucher/in können Sie Werke mit TAGs versehen. Registrieren Sie sich, um sich einloggen zu können.
Neueste Mitglieder:

Suchresultate

5 Werke sind mit "Überleben" geTAGt

Klicken Sie auf einen TAG, um die Anzeige einzugrenzen.

Überleben
Martin Gut wurde von König Bruno von Noseland für eine Einzelausstellung eingeladen.
Er entschloss sich ein Landart Werk zu schaffen. Als Respekt zur Natur begann er in seiner natürlichsten Form, nackt.
Der vorhergehende Spendenaufruf für Nahrung, Kleidung und Geld sollte ihm das Überleben während sechs Tagen und Nächten in der Novembernatur ermöglichen.
Martin Gut schrieb in der Nacht jeweils einen Blogeintrag und arbeitete tagsüber am Werk.
Es entstand die Installation "sechzehn verkehrte Bäume und drei vierecke" welches an der Finissage verbrannt wurde.
Die Kunstaktion wurde vom Fernsehen und der Presse → verbreitet und führten zu Diskussionen über "Was ist Kunst?", "Ist das Künstlersein ein Leben oder mehr ein Überleben?", "Braucht Kunst Almosen?", "Wieso ist die Presse nackt geil?", "Würde auch jemandem Gespendet der nicht freiwilig in einer Notlage ist?"

Art: Kunstaktion, partizipative Kunst, Landart

Adresse: http://www.gut.ch/ueberleben

TAGs: Experiment, Hilfe, Kunstaktion, landart, partizipative Kunst, virale Kunst, Überleben

Tannenbaum scheinbar letztes Gewand
Die Natur scheint rund
die Kultur scheint eckig
durch die Kombination scheint der Tod

Art: Kunst-Objekt
Material: Tannenbaumbaby, Beton, Tontopf, Fahrradspeiche, Kabelbinde, Draht
Höhe: 44 cm, Breite: 16 cm, Tiefe: 16 cm

Adresse: http://www.gut.ch/kunst-objekt/kunst-objekt_martin-gut_tannenbaum-scheinbar-letztes-gewand.html

ps: Der Tannenbaum überlebte ca. 1 Jahr

TAGs: Architektur, Kultur, Kulturpessimismus, Metapher, Natur, Objekt, Tannenbaum, Überleben

Cocon
Holz in Farbe gefasst, 120-teilig, 32 cm

TAGs: Bildhauerei, Cocon, Dunkelheit, dünn, dünne Haut, eng, Erde, Existenz, farbig, Feinde, Fragilität, geborgen, Holz, hängend, Installation, liegend, Metamorphose, Natur, neues Leben, neu werden, Objekte, Objektgruppen, Objektkunst, Raumarbeit, Raumskulptur, Rochus Lussi, verletzlich, Verwandlung, Veränderung, zerbrechlich, Übergang, überlebensgross

"Das Floss der Medusa"
Kunstprojekt "Der Tod und das Meer"
Analoge Fotografie: Inszenierung nach dem gleichnamigen Gemälde von Théodore Géricault, 10 Personen, Überreste einer verlassenen Strandhütte, Scheinwerfer, dramatische Lichtführung in der Abenddämmerung am Meeresstrand. Auseinandersetzung mit Tod und Todesangst.

TAGs: Abenddämmerung, Analoge Fotografie, Das Floss der Medusa, der Tod und das Meer, Drama, Floss, Flucht, Gefährdung, in Seenot, Inszenierung, Inszenierung im Landschaftsraum, Katastrophe, Kulisse, Lichtführung, Lichtinszenierung, Meer, Meeresrand, Scheinwerfer, Scheitern, Schiff, Schiffbruch, Strand, stranden, Strandhütte, Théodore Géricault, Tod, Todesangst, Tragödie, Untergang, Verfremdung, verlassener Ort, Verlassenheit, Überleben

Nachtwärts
Holz in Farbe gefasst, 21-teilig, je 120 cm

TAGs: Angst, Bedrohung, Bildhauerei, Dunkelheit, essenziell, Familie, Fledermäuse, Holz in Farbe gefasst, Installation, mehrteilig, Nachtwärts, Objektgruppe, Objektgruppen, Rochus Lussi, sensibel, Skulptur, Unbehaglichkeit, ängstlich, überlebensgross